Freitag, 30. Mai 2014

Rezension: Solange am Himmel Sterne stehen

(Hier bestellen)
Autor: Kristin Harmel
Titel: Solange am Himmel Sterne stehen
Verlag: blanvalet
Erscheinungsjahr: 2013
Genre: Roman
ISBN: 9783442381210




Klappentext

Rose McKenna liebt den Abend, denn die Sterne am Himmel erinnern sie an ihre große Liebe. Doch Rose hat Alzheimer, und bald werden ihre Erinnerungen für immer verblassen. Und so bittet sie ihre Enkelin, sich auf die Spuren ihrer Vergangenheit zu begeben - und den Mann zu suchen, den sie viel zu früh verlor...1942 in Paris.


Meine Meinung

Hope hat es wirklich nicht leicht getroffen als alleinerziehende Mutter. Ihre Familienbäckerei steckt in finanziellen Schwierigkeiten und ihre Tochter macht es ihr auch nicht gerade leicht. Ihre Mutter ist schon früh an Krebs gestorben und ihre Oma Rose leidet an Alzheimer und lebt im Heim. Meistens erkennt sie sie nicht mehr.
Aber in einem lichten Augenblick schreibt Rose einige Familiennamen nieder und gibt diese Liste Hope mit der Bitte, sich auf die Suche nach ihnen zu machen. Denn Rose hat sie alle in den Wirren des Zweiten Weltkriegs in Paris aus den Augen verloren. Dabei taucht Hope tief in die Familiengeschichte und die große Liebe ihrer Oma ein. 

Zuerst einmal zum Cover – es ist nicht so ganz meins. Es wirkt auf mich zu kitschig – und das ist das Buch nicht. Allein vom Aussehen des Buches her hätte ich es wohl auch niemals gelesen, denn es gehört nicht in mein „Beuteschema“. Zum Glück war es aber eine Empfehlung, die ich mir genauer zu Gemüte geführt habe.
Denn die Geschichte hat mich wirklich zu Tränen gerührt, so schön war sie! Der geschichtliche Hintergrund ist sehr ergreifend und authentisch wiedergegeben. Das traurige Thema des Zweiten Weltkriegs ist in einer berührenden Liebesgeschichte verpackt. Dabei ist es keineswegs nur schwermütig oder bedrückend, sondern auch ergreifend, aufwühlend und überaus gefühlvoll.
Die Charaktere sind durchweg liebenswert und die Autorin benutzt so wundervolle Worte, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Besonders einfallsreich finde ich die Rezepte, die immer wieder zwischen den Kapiteln eingestreut werden. Denn es handelt sich um die Gebäckstücke, die Hope in ihrer Bäckerei verkauft und die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen.

Ein Buch, nach dem man erstmal tief durchatmen muss, weil man die Charaktere vermisst und nicht akzeptieren möchte, dass die Geschichte schon zu Ende ist.
Es ist definitiv eines meiner absoluten Lieblingsbücher und ich habe es schon so vielen Menschen empfohlen und alle waren genauso begeistert wie ich! Ich würde am liebsten mehr als fünf Sterne vergeben.

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich noch auf meinem SUB zu liegen, aber nach deiner begeisterten Rezi werde ich es wohl bald lesen :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das musst du unbedingt!!! =)
      Ich hab wirklich noch von niemandem gehört, dass es ihm nicht gefallen hat.

      Lieben Gruß,
      Nimue

      Löschen
  2. Hallo! :)
    Ich habe das Buch schon so lange zu Hause, habe die ersten paar Seiten gelesen und es dann aber zur Seite gelegt.. Aber nach deiner Rezension muss ich mich wohl doch nochmal rantrauen :)

    Liebe Grüße
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nana,
      oh, du musst es unbedingt lesen. Ich habs schon zweimal gelesen und es ist eines meiner Lieblingsbücher! =)

      Liebe Grüße,
      Nimue

      Löschen