Donnerstag, 26. Juni 2014

Rezension: Der Todeskreuzer

(Hier bestellen)
Autor: Joe Schreiber
Titel: Der Todeskreuzer
Verlag: blanvalet
Erscheinungsjahr: 2010
Genre: Science Fiction
ISBN: 9783442375608




Klappentext

Der erste Horror-Roman im Star-Wars-Universum.
Ein geheimnisvolles Virus tötet beinahe alle Lebewesen an Bord des Gefangenenkreuzers Sühne. Nur Han Solo, der Wookie Chewbacca und eine Handvoll andere überleben. Doch der wahre Schrecken beginnt erst, denn die Gestorbenen bleiben nicht tot – und sie sind extrem hungrig!


Meine Meinung

Der Gefangenentransporter "Sühne" strandet in einem unbekannten Gebiet des Universums und erhofft sich Rettung von einem nahen Sternenzerstörer. Doch von diesem geht keinerlei Lebenszeichen aus und schließlich werden zwei Teams ausgeschickt um den Sternenzerstörer zu erkunden. Doch es kehrt nur ein Team zurück…und das nicht allein, sondern mitsamt einem tödlichen Virus.


Ich habe mir viel von diesem Buch versprochen. Die Story klingt im Prinzip auch sehr vielversprechend aber leider konnte es mich überhaupt nicht fesseln. Bei den sowieso schon wenigen Seiten geht es erst ab der Hälfte richtig los. Davor plätschert die Geschichte seicht vor sich hin. Auch die Zombies werden kaum beschrieben und treten auch nicht in dem Maß in Erscheinung, wie ich es mir gewünscht hätte. Horror ist hier eindeutig übertrieben.


Die Charaktere sind für meinen Geschmack auch kaum ausgearbeitet und konnten leider keine Sympathien bzw. Antisympathien bei mir wecken. Es wurde teilweise zu viel Platz für Figuren verwendet, die für den Verlauf der Geschichte im Prinzip gar keine so große Rolle spielen. Einziger Pluspunkt in dieser Hinsicht sind Han Solo und Chewbacca, die einen kleinen Auftritt haben.


Leider sind meine Gedanken beim Lesen immer wieder abgeschweift, weil die Geschichte mich einfach nicht packen wollte. Die Story ist relativ oberflächlich und anstatt sich etwas Neues auszudenken, wird jegliches Zombie-Klischee bedient.

Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass das Buch auch für Star Wars-Neulinge interessant sein könnte, weil es kein Vorwissen voraussetzt…


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen