Donnerstag, 18. Februar 2016

Rezension: Boarderlines - Fuck you happiness

(Hier bestellen)

Autor: Andreas Brendt
Titel: Boarderlines - Fuck you happiness
Verlag: Conbook Medien 
Genre: Biografie, Reisebericht
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 9783958891203



Klappentext

Nach zehn turbulenten Reisejahren ist Andi zurück in der Heimat und stürzt sich in das Experiment Deutschland. Er probt den Alltag als Lehrer und manchmal auch den Aufstand, denn Routine und Beamtenapparat graben ihm das Wasser ab.
Doch dann kommt sie: Paula. Andis Welt steht Kopf und die Sehnsucht nach Meer wird unbezwingbar. Gemeinsam brechen sie auf, finden das Abenteuer, leben die Liebe und lieben das Leben.
Bis sie den Boden unter den Füßen verlieren und alles aus der Bahn geworfen wird. Plötzlich befindet sich Andi auf der abenteuerlichsten Reise seines Lebens - ohne davon zu ahnen.


Meine Meinung

Nachdem Andi jahrelang auf der Suche nach der perfekten Welle um die Welt gereist ist, ist es Zeit für etwas neues. Andi wird Berufsschullehrer!

„Isch gebe Ihnen jetzt mal meine Numma mit. Wenn Sie eine Problem haben, dann rufen Sie misch an.[...] Dann komm ich mit den Jungs vorbei.“
[…]
Ich stecke die Nummer ein, für den Fall, dass ich mal Probleme habe – mit den Nachbarn oder so.
Seite 128


„Boarderlines – Fuck you happiness“ ist einfach großartig, ich kann es gar nicht anders sagen!
Es gefiel mir noch wesentlich besser als der erste Teil, weil ich so gespannt auf Andis Zeit in Deutschland war und es nicht mehr so schwerpunktmäßig ums Surfen geht sondern wie er sich „an Land“ schlägt. Er ist unsicher, ob er die richtige Entscheidung getroffen hat in Deutschland zu bleiben und quasi „sesshaft“ zu werden, mit einem festen Job und einer eigenen Wohnung, und ist weiterhin auf der Suche nach sich selbst und dem Sinn des Lebens. Dann trifft er Paula und ist sich sicher ihn in ihr gefunden zu haben.
Wir sind doch im Prinzip immer alle auf der Suche nach einem Sinn und dem Glück und wir sind selten zufrieden. Und Andi trifft auf seinen Reisen so viele tolle, unterschiedliche Menschen, die mit so wenig in ihrem Leben auskommen und trotzdem so glücklich und erfüllt sind. Durch die tollen Beschreibungen hatte ich das Gefühl direkt dabei zu sein.
_______________________________________________________

Vorsicht Spoiler!
Es war so spannend über seine Zeit mit Paula zu lesen und ich hätte mir so sehr ein anderes Ende für ihn gewünscht.
Spoiler Ende
_______________________________________________________

Ich finde es unglaublich toll wie ehrlich und schonungslos Andi schreibt und seine Ängste und Gefühle offenbart. Das weiß ich wirklich zu schätzen und das macht das Buch für mich so lesenswert und besonders. Ich erkenne mich in vielem wieder, habe gelacht und geweint.
Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Es regt sehr zum Nachdenken an und ist gleichzeitig sowas von lustig!

[...], sie holt Brot heraus und bestreicht eine Scheibe mit Rucolabrotaufstrich. Dabei grinst sie, weil ich ihr vor Jahren genau so einen zu Weihnachten geschenkt habe. […] Ein Fauxpax mit Langzeitwirkung. […] Die Gutenachtgeschichte mit dem bösen Andi, der einst vom Fluch befallen der schönen Paula einen Rucolabrotaufstrich schenkte.
Seite 238

Wenn ich mehr als 5 Sterne vergeben könnte würde ich es tun! Definitiv eines meiner Lieblingsbücher – auf jeden Fall!

Kommentare:

  1. sänk ju. Freut mich so, dass es Spaß gemacht hat, war im Schreibprozess nicht ohne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich, es war großartig! =D Bitte nicht damit aufhören!

      Löschen