Mittwoch, 30. März 2016

Rezension: Die 5. Welle

(Hier bestellen)
Autor: Rick Yancey
Titel: Die 5. Welle
Reihe: Band 1
Verlag: Goldmann
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 9783442313341




Klappentext

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...



Meine Meinung


Ich muss gestehen, ich wollte das Buch von Anfang an lesen aber da es einfach so viele gute Bücher gibt, kam es, dass ich zuerst den Film gesehen habe (der meiner Meinung nach übrigens sehr gut gelungen und sehr nah am Buch ist).

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gepackt, obwohl ich ja schon wusste, was mich erwarten würde. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und bin in jeder freien Minute wieder darin versunken. Der Schreibstil ist unheimlich fesselnd. Ich kann den Hype absolut verstehen. Es ist ein richtig spannendes Buch und ich hätte am liebsten sofort mit dem zweiten Teil weitergemacht.

Ist das das letztendliche Ziel der Anderen, die Welle, die alle Wellen beendet: uns unsere Menschlichkeit bis auf die blanken, animalischen Knochen auszuziehen, bis wir nur noch seelenlose Raubtiere sind, die die Drecksarbeit für sie erledigen, so einsam wie Haie und mit genauso wenig Mitgefühl?“
Seite 378

Auch von den Charakteren war ich schwer begeistert. Sie sind nicht flach und austauschbar sondern wirklich etwas besonderes.
Cassie ist ein starker Charakter, der sehr viel durchmachen muss und sie hat meinen vollen Respekt. Ich habe mit ihr gelitten und gebibbert, hatte auch den ein oder anderen Schmetterling beim Lesen im Bauch und musste sogar zwischendurch lachen.
Aber auch ihr Bruder Sammy ist ein für sein Alter wirklich bemerkenswerter Junge und muss gewaltiges durchstehen.

Hin und wieder wird es auch ein wenig nachdenklich, wie zum Beispiel auf Seite 476:

Mir ist egal, wie klein wir den Sternen erscheinen. Jeder, selbst der kleinste, schwächste, unbedeutendste, spielt eine Rolle.“

Natürlich ist es eine Endzeit-Dystopie und alles hat es irgendwie, irgendwo schon einmal gegeben. Trotzdem hat mich die Geschichte sehr gefesselt und immer wieder positiv überrascht, weil sie abwechslungsreich, düster und ergreifend ist. Es gibt nichts, was mir an dem Buch nicht gefallen hätte und daher kann ich nur jedem raten, der es noch nicht getan hat: lest dieses Buch!

Kommentare:

  1. Schön, dass es dir auch so gut gefallen hat! Ich war total begeistert von dem Buch. Trotzdem fand ich den Film schrecklich, wenn ich das vorher gewusst hätte, dann hätte ich mir das Geld für's Kino gespart. Ich freue mich jedenfalls auf Band 3 der Trilogie, wann immer der erscheinen wird.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Wieso hat dir denn der Film nicht gefallen?
      Naja..ich muss erstmal noch den zweiten Teil lesen =)

      LG,
      Nimue

      Löschen
    2. Ich habe es als Kinderfilm empfunden, als richtigen Kinderfilm. Außerdem wurden meinem Empfinden nach viel zu viele Hintergrundinformationen ausgespart. Man darf halt nicht vergessen, dass ich aufgrund der Buchvorlage schon große Erwartungen daran hatte, aber ich hatte den Eindruck, dass es den anderen Zusehern auch nicht gefallen hat. (Der Film war um 20.30 h und es waren nur ältere Jugendliche/Erwachsene im Saal). Und ich hatte auch den Eindruck, dass er sehr billig produziert worden ist. Aber schön, dass er dir gefallen hat. Vielleicht war es bei dir genau andersrum, weil du das Buch nach dem Film gelesen hast.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    3. Das mag sein =)
      Naja..die Filme reichen ja nie an die Bücher ran aber ich hatte den Eindruck, dass es hier ganz gut gelungen ist... Vom dritten "Bestimmung" Teil habe ich ja schon einiges schlechtes gehört..da graut es mir schon vor *lach*

      Löschen