Freitag, 16. Dezember 2016

Der Alice im Wunderland TAG

Gefunden bei Weltenwanderer


Ich habe diesen schönen TAG bei Weltenwanderer gefunden und da ich ein absoluter Alice-Fan bin und auch schon ewig keinen TAG mehr mitgemacht habe, möchte ich euch das nicht vorenthalten. Vielleicht habt ihr ja auch Lust mitzumachen.



Der verrückte Hutmacher: Hat dich ein Buch total verwirrt oder mit einem unbefriedigend offenen Ende zurückgelassen?
Hmm, dass ich mit dem Ende nicht ganz so zufrieden bin kommt schonmal vor. Aber ich denke ein ganz gutes Beispiel ist "Die Spur ins Schattenland" von Jonathan Stroud. Ich wusste ganz lange nicht, was ich von dem Buch allgemein und dem Ende halten soll und musste eine Weile darüber nachdenken, bevor ich meine Rezension überhaupt schreiben konnte.

Das weiße Kaninchen: Lesestil - Lieber schnell und viel oder langsam mit Genuss?
Ich lese eindeutig eher langsam. Es macht mir einfach keinen Spaß Bücher im Schnellverfahren zu lesen, da kommt keine richtige Stimmung bei mir auf. Und da ich meistens nur auf dem Weg zur Uni (der dafür aber etwas länger ist...) Zeit zum Lesen habe, kommen bei mir monatlich nicht ganz so viele Bücher zusammen, wie ich gerne lesen würde.

Die Grinsekatze: Gibt es ein Buch, in dem du dich total geirrt hast?
Hmm, schwierige Frage.. "Royal Passion" ist z. B. ein Buch, bei dem ich mir von vornherein dachte, dass es wegen dem Genre nichts für mich sein wird aber aufgrund der vielen guten Meinungen dazu, habe ich ihm eine Chance gegeben - und wurde total enttäuscht. Von "Blackbird" hatte ich auch viel mehr erwartet. Aber oft lese ich auch Bücher, von denen ich von vornherein erwarte, dass sie gut sind, einfach weil mir z. B. die Autoren schon bekannt sind, und werde auch nicht enttäuscht.

Iss mich, trink mich: Lieber dicke oder dünne Bücher?
Eindeutig lieber dicke, je dicker desto besser! Es ist zwar manchmal blöd, wenn ich das Buch unterwegs mitnehme und es so ein Wälzer ist, aber generell lese ich wirklich lieber richtig dicke Bücher. Dabei kann ich meistens viel besser in andere Welten eintauchen, weil in der Regel viel mehr und detaillierter beschrieben werden kann und wenn das Buch gut ist, möchte ich auch gar nicht so schnell aufhören. =)

Die Herzkönigin: Lieber Helden oder Anti-Helden?
Ich muss sagen, ich mag beides. Beide können sehr gut herausgearbeitete Charaktere sein, mit denen man mitfiebern kann, egal ob sie gut oder böse sind.

Das Wunderland: Lieber Fantasywelten oder die reale Welt?
Ich lese schon relativ gemischt aber Fantasy ist einfach mein Liebling. Das ist auch das Genre, mit dem ich (neben Pferdebüchern =D) groß geworden bin und in das ich einfach am liebsten eintauche.

Der Jabberwocky: Kannst du laut lesen oder lieber leise?
Ich denke, ich kann nicht so gut vorlesen sondern lieber still für mich.

Tweedledee und Tweedledum: Wenn du zwei oder mehr Bücher liest, gibst du einem den Vorzug?
Ich lese meistens mehrere Bücher gleichzeitig. Mittlerweile sind es "nur" zwei oder drei aber früher hatte ich eigentlich in jedem Raum ein anderes Buch liegen *lach* Ich hatte auch keine Schwierigkeiten damit, sie auseinander zu halten oder jedem Erzählstrang zu folgen und habe alle relativ gleichmäßig gelesen, denke ich.

Pool of tears: Gibt es ein Buch, dass dich schockiert oder zum Weinen gebracht hat?
Hmm, es gibt einige Bücher, die mich sehr traurig gemacht haben aber wirklich zum Weinen gebracht...da kann ich mich gerade an keines erinnern. "Einfach unvergesslich" ist unter anderem eines davon, da es sich mit einer ernsten Krankheit auseinandersetzt und mich sehr beschäftigt hat. Oder auch "Enzo - Die Kunst, ein Mensch zu sein" gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, weil es mich so berührt hat. =)

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ahhh wie schön! Du hast den TAG auch gemacht!

    Gleich das erste Buch kenne ich "Die Spur ins Schattenland". Ja, das war schon etwas verwirrend, aber irgendwie fand ich es ziemlich genial, das beste, was ich von dem Autor bisher gelesen hab. Allerdings kenne ich auch nur drei Bücher von ihm ^^

    Oh ja, dicke Bücher *.* Grade im Fantasygenre oft ein Muss, um in die Welt richtig eintauchen zu können!

    Ich bewundere es ja immer, wie man mehrere Bücher gleichzeitig lesen kann. Für mich ist das nichts, ich mag lieber bei einer Geschichte bleiben. Ich hätte auch Probleme bei den Rezensionen. Ich muss immer noch "bei einem Buch sein" um die Rezi schreiben zu können. Wenn da so viele andere Geschichten in meinem Kopf rumschwirren, würde ich das glaub ich nicht zusammen kriegen ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      das Lesen bzw. Rezensieren mehrerer Bücher bereitet mir eigentlich nur Schwierigkeiten, wenn dann zu viel Zeit zwischen dem Lesen und dem Rezensieren liegt. Ansonsten konnte ich die einzelnen Geschichten schon immer gut voneinander trennen. =)
      Liebe Grüße,
      Nimue

      Löschen