Donnerstag, 9. März 2017

Rezension: Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

(Hier bestellen)

Autor: Robin Sloan
Titel: Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
Verlag: Heyne 
Genre: Roman
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 9783453418455 



Klappentext
 
Clay Jannon ist eigentlich Webdesigner, doch die Rezession hat ihn seinen Job gekostet. So führt ihn eine Stellenanzeige in die durchgehend geöffnete Buchhandlung von Mr. Penumbra. Clay merkt bald, dass dies keine gewöhnliche Buchhandlung ist und hier irgendetwas nicht stimmt. Nach und nach findet Clay heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Zusammen mit zwei Freunden macht er sich daran, dieses Geheimnis zu lüften.


Meine Meinung

Den Kern der Geschichte macht die urige alte Buchhandlung von Mr. Penumbra aus, bei der man sich fragt, wie sie sich noch halten kann, insbesondere, da sie laut dem Erzähler fast hauptsächlich aus den „Ladenhütern“ besteht und rund um die Uhr geöffnet hat. Die einzigen Kunden scheinen schrullige Gestalten zu sein, die hin und wieder in die Buchhandlung stürmen und nach einem ganz bestimmten Titel fragen, um diesen dann auch nur auszuleihen. Es dauert nicht lange, bis das alles dem Erzähler, Clay Jannon, seltsam vorkommt und so macht er sich mit zwei Freunden daran das Geheimnis zu lüften.

Eine davon arbeitet bei Google und es wird bei dem Versuch der Lösung auf die Spur zu kommen so viel Bezug zu Google genommen, dass es mir teilweise schon wie eine Werbemaßnahme vorkam. Dabei soll es wohl lediglich symbolisieren wie das alte Rätsel mit Hilfe neuester Technik zu entschlüsseln versucht wird.
Die Charaktere sind allesamt zwar recht flach und nicht sehr ausgearbeitet, aber das empfand ich beim Lesen nicht als Nachteil, weil es für die Geschichte nicht so eine große Rolle spielt.

Die Geschichte um das Geheimnis der kleinen Buchhandlung hat mich wirklich in ihren Bann gezogen und ich hatte im Vorfeld überhaupt keine Idee, was es damit auf sich haben könnte. Die Idee ist richtig toll und durch die Rätsel spannend umgesetzt. Als ich nur noch wenige Seiten vor mir hatte war die Lösung für mich immer noch nicht in Sicht. Daher hatte ich mir auch von dem Ende etwas mehr versprochen und war ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht... Bis auf diesen kleinen Abzug hat mir dieses Buch über die Liebe zu alten Büchern und ein uraltes Rätsel aber viel Lesefreude bereitet.


Kommentare:

  1. Huhu!

    Das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste - Bücher, in denen es um Bücher oder Buchhandlungen geht, müssen eigentlich grundsätzlich sein. :-) Ich bin mal gespannt, ob es mir auch so gut gefallen wird, ich habe schon sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Buch gehört!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka,

      das finde ich auch! =)
      Ich habe auch unterschiedliche Meinungen dazu gehört, aber dabei ging es hauptsächlich um die Einbindung der Technik (Google) und falsche Erwartungen vorab... Vielleicht gefällt es dir ja =)

      Liebe Grüße,
      Nimue

      Löschen
  2. Hallo Nimue,

    mir ging es ähnlich wie Dir. Das Ende hat mich nicht überzeugt.
    Ich fand es zwar gut, das aufgezeigt wurde, was man mit neuerer Technick alles bewirken kann, aber ja, zwischendurch kam es mir auch wie Werbung vor.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen